| 11 Kommentare ]

Posted by Ipaintmyworld

Ab sofort gehört also auch Dita Von Teese zu denjenigen Personen des öffentlichen Lebens, die sich neben ihrem eigentlichen Beruf  ein zweites Standbein aufbauen. Genauer gesagt, wird man sich demnächst über Ditas eigene Kosmetiklinie freuen dürfen.
Oder auch nicht. Je nach dem, was man eben davon hält, wenn sich  prominente Menschen ihren Namen vergolden lassen. Dass es gerade im Bereich der dekorativen Kosmetik durchaus Beachtenswertes gibt, kann man unter anderem an den Linien von Kat Von D und Dianne Brill sehen. Deshalb bin ich auch grundsätzlich nicht abgeneigt, die Ergüsse zu sehen, die man Dita auf den leicht bekleideten Leib produzieren wird.
Lediglich die vermeintlichen Beweggründe lassen mich mit den Augen rollen: "I love the look of matte, velvety lips. Every girl should have a matte red and a matte fuchsia. And that's so hard to find these days." Als wenn man nicht gerade jetzt, wenn Matt zum "Heiligen Gral" der Trends erklärt wurde, nicht von zig Herstellern mit allerlei matten Farben bombadiert wird. Nicht falsch verstehen, ich liebe matte Lippies, aber Schwierigkeiten, an solche heran zu kommen, hatte ich noch nie. Selbst dann nicht, als der Nass-Effekt des Glosses seine Hochzeit erreichte. Zur Not lässt sich nämlich nahezu jeder Lippie mattieren. Und genau deshalb nerven mich solche fadenscheinigen Begründungen. Allerdings wäre es wohl marketingtechnisch ein Eigentor, wenn man ehrlich behauptet, man wolle noch nebenher ein wenig Geld scheffeln.
Ein Duftwässerchen soll es noch oben drauf geben, da  unsere Dita nicht wie Jedermann riechen möchte: "I really want to do is make my own fragrance. I don't want to smell like anyone else." Da scheint es also nur logisch zu sein, dass Jedermann nun wie Dita duften soll. (Und mittels Tütenaufblasen lassen sich Erdbeben verhindern.)
Wie dem auch sei, auf den Schminkkram bin ich gespannt . Auch auf die Verpackung. Denn laut eigener Aussage, legt Dita darauf besonderen Wert, da sie selbst ein Fan von Vintage Puderdosen und Lippenstifthülsen ist: "I use a lot of vintage powder compacts, and I buy vintage lipstick tubes and transfer lip colours into them. " Das Parfum kann Madame aber vermutlich behalten, denn Promi-Düfte sind in der Regel nicht ihres Geldes Wert.

Sources: femalefirst / pic via
,

11 Kommentare

MrsPetruschka said... @ 07 December, 2010 08:44

Auf das Vintage Design von ihr bin ich auch neugierig. Aber die Begründung der schlechten Verfügbarkeit von matten Lippenfarben ist wirklich Unsinn. Kann ja sein, dass ihre Aussage mehr auf das Lauf-Publikum abzielt, die nicht ständig im Internet mit Beauty News gefüttert werden, aber selbst dafür klingt es unlogisch. Soll sie doch mit Vintage-Style punkten, das kauft man ihr auf jeden Fall ab finde ich.

Lilly said... @ 07 December, 2010 09:12

na dann schauen wir mal, was frau von teese so fabriziert ;-) ich bin gespannt, vor allem auf die lippenstifte.

mayla said... @ 07 December, 2010 10:11

Da bin ich ja mal gespannt. Vielleicht haut Frau von Teese ja eine ganz helle, schöne Foundation raus. Das Parfum ist wahrscheinlich was mit "seductive rose, kinky raspberry and forbidden patchouli". Innovativ und sowas von einzigartig.Vielleicht ist aber die Flasche schön und man kann es dann für 10 Euro bei t.k.maxx abgreifen...

Emily van der Hell said... @ 07 December, 2010 10:55

Als Dita-Fan werde ich auf alles einen wirklich kritischen Blick werfen. Gaaaanz ehrlich, das tue ich. ;-)

Enie ♥ said... @ 07 December, 2010 12:15

Sehr genial geschrieben.

Und mittels Tütenaufblasen lassen sich Erdbeben verhindern. XD

Ich bin gespannt auf die Verpackung ;) Vintage wäre auf jeden Fall toll.

Mel said... @ 07 December, 2010 14:02

wow toll =)

graphology said... @ 07 December, 2010 17:04

Da bin ich aber mal gespannt wie ihre Linie wird :-)

Kat said... @ 07 December, 2010 18:02

Schöner Eintrag, habe sehr gelacht XD

"Allerdings wäre es wohl marketingtechnisch ein Eigentor, wenn man ehrlich behauptet, man wolle noch nebenher ein wenig Geld scheffeln."

Aber doch irgendwie cool, wenn sie damit vor die Presse treten würde...

Valerie said... @ 07 December, 2010 18:40

Ja also ich bin ja schon sehr gespannt! Vor allem auch auf den Preis :D Bin ich mal gespannt was sich Dita so ein vintage Lippenstiftchen kosten lässt. Da der ja auch so unglaublich bereichernd für die Lippenstiftindustrie (und für Dita) sein soll ;)

Martha said... @ 07 December, 2010 23:25

LOL: http://beautysbadhabitblog.blogspot.com/2010/12/they-dont-make-what-i-want.html#comments

IPaintMyWorld said... @ 08 December, 2010 18:11

@ MrsPetruschka:
Martha hat einen interessanten englischsprachigen Blogpost verlinkt, dessen Schreiberin sich die Frage stellt, wie das Fehlen einer einzelnen matten Farbe, die Entwicklung einer ganzen Linie rechtfertigt. Soll heißen, selbst wenn man Ditas Worten Glauben schenkt und als es uninformierter Laufkunde tatsächlich irgendwie zu Stande bringt, niemals über ein mattes Rot zu stolpern, so erklärt es noch lange nicht, warum Dita uns neben den Lippies mit diversen anderen Produkten beglücken will.

@ Lilly & Graphology:
Gespannt auf den Kram bin ich auch.

@ mayla:
*lol* Genau ganz innovatives "seductive rose, kinky raspberry and forbidden patchouli". Und dazu einen Werbespot, der noch peinlicher ist als ihre Aufnahme für Perrier Mansion.

@ Emily van der Hell:
Ich mag Ditas und ihren Stil auch sehr gern, aber davon allein sollte man sich in der Tat nicht blenden lassen.

@ Enie ♥ :
Wenn der Inhalt auch noch stimmt, bin ich auch dafür. Wobei "Vintage" derzeit auch ziemlich im Trend liegt und damit auch von einigen Formen bereits angeboten wird. Paul & Joe machen da zum Beispiel nette Geschichten.

@ Mel:
:-)

@ Kat:
Ich glaube, in Amiland darf man so etwas gar nicht sagen, sonst wird man in den Medien gesteinigt O__O

@ Valerie:
Wenn die Qualität stimmt, kann von mir aus auch der Preis entsprechend sein. Aber scheinbar will sich Dita diesbezüglich an kleinere Hersteller wenden, so dass ich diesbezüglich gar keine Einschätzung habe. Bei unserem "Glück" ist ihre Linie am Ende vielleicht gar nicht in Europa zu beziehen, sondern muss umständlicher über Ebay und Co erworben werden.

@ Martha:
Oh ja, der Post ist toll. Danke für den Link.

Post a Comment