| 2 Kommentare ]

Posted by Ipaintmyworld


Ausgangslage
Meine Wimpern sind sehr dicht, die Härchen dafür fein. Darüber hinaus sind sie von Natur aus gebogen, so dass ich in der Regel auf den Gebrauch einer Wimpernzange verzichte. Von der Länge her, dürfe ich wohl niemanden neidisch machen, da durchschnittlich und unauffällig. Im ungeschminkten Zustand sehen sie sogar sehr kurz aus, weil die Wimpern dort hell und ganz besonders fein sind.

Persönliche Erwartungen an das Produkt
Ich bin realistisch. Werbeversprechen von Tonnen von Volumen oder Länge bis in den Himmel schenke ich keinen Glauben, da selbst ein Blinder sieht, dass die Models auf den entsprechenden Hochglanzbildchen reihenweise künstliche Wimpern tragen. Was ich will, ist eine Mascara, die meine Wimpern mit tief schwarzer Farbe umhüllt, die Wimpern perfekt trennt und sie insgesamt hübsch "plüschig" und dennoch eher natürlich aussehen lässt. Sogenannte "Pornowimpern" sind nicht meins.

Allgemeine Infos zur Bad Gal Lash Mascara
INCIs: www.codecheck.info <<< enthält Chrom & Stoffe, die im Verdacht stehen, krebserzeugend zu sein
Inhalt: 8,5 g.
Preis: € 22,00
Haltbarkeit: 6 Monate

Produktdesign
In diesem Abschnitt soll es nicht darum gehen, die Optik zu bewerten, denn ob einem die Aufmachung zusagt, ist individuelle Geschmackssache und darüber hinaus auch erst ein Mal zweitrangig. Viel mehr möchte ich diesen Punkt dazu nutzen, um über die Funktionalität des Behälters zu schimpfen, welcher ein ganz großes Manko mit sich bringt. Die Bürste und die dazu vorgesehene Öffnung sind nämlich so konzipiert, dass beim aufschrauben der Tube jedes Mal eine große Menge Produkt entnommen wird. Diese haftet an der Spitze der Bürste und muss jedes Mal am Kosmetiktuch abgestreift werden, da sie ungehindert durch die Öffnung passt. Folglich verliert man sinnlos sehr viel an Produkt. Vermutlich sogar mehr als die Menge, die man tatsächlich gebraucht.


Handhabung
Wie man im Vergleich zu den beiden anderen Mascaras sieht, fällt die Bürste von Benefit groß aus. Ich persönlich habe damit zwar keine Probleme, da meine Augen nicht unbedingt die kleinsten sind, aber ich muss mich durchaus konzentrieren, wenn ich die Wimperntusche am unteren Lid oder am äußeren Winkel auftrage, um nicht zu patzen.
Sehr gut finde ich die dichte der Borsten, denn je voller diese sind, desto einfacher lassen sich auch die Wimpern von einander trennen. Damit muss man sich im Falle der "Bad Gal Lash" Mascara keine Sorgen um Fliegenbeine zu machen.

Ergebnis
Was soll ich sagen? Die Wimpern werden wundervoll schwarz umhüllt, sehr gut getrennt und sehen dabei nicht zu pornomäßig aus. Es wäre sogar durchaus möglich, dass die "Bad Gal Lash" Mascara auch einen künstlich gebogenen Wimpernschlag halten kann, da sie von relativ trockener Textur ist, aber so genau kann ich das nicht sagen, da meine Wimpern bereits von Natur aus gebogen sind.



Haltbarkeit
An und für sich okay. Die Wimpern bleiben den ganzen Tag schön schwarz und plüschig. Auch mein Naturschwung hängt sich nicht aus. Lediglich bei tränenden Augen muss man aufpassen wie Hölle, da dieser Mascara enormes Panda-Augen-Potenzial hat. Wer also wie ich dazu neigt, bei Wind und Wetter das eine oder andere Tränchen zu verdrücken, sollte besser zur wasserfesten Variante greifen oder einen anderen Mascara erwählen. Dat sieht dann nämlich nicht sehr feierlich aus.
 
Fazit
Pro: Farbe, Trennung und Optik der Wimpern
Neutral: Größe der Bürste - auch wenn ich mich Frage, wann sich die Hersteller endlich wieder besinnen und zu normal großen Bürsten zurückfinden
Contra: INCIs, Verpackung (insbesondere wenn man den Preis beachtet, ist die mit der Verpackung verbundene Verschwendung des Produkts schmerzlich), Panda-Augen
Nachkaufprodukt? Ich denke nicht. Die Wimpern sehen toll damit aus, keine Frage, aber bei einem Preis von fast 20 Euro darf es für mich keine Abstriche geben.


... gepatzt ;-P

2 Kommentare

Hana Blumenkind said... @ 09 December, 2010 00:10

Ich bin allgemein sehr skeptisch bei Mascaras ^^"
Wenn ich eine richtig teure nachkaufe, muss sie schon der Hammer an meinen Wimpern sein.

liebe Grüße
Hana

IPaintMyWorld said... @ 11 December, 2010 23:24

Hana,
sehe ich auch so, dass es schon DIE Mascara sein muss, damit ich diese ab einem bestimmten Preis nachkaufen würde. An sich würde ich schon sagen, dass die Bad Gal eine der besten ist, die ich jemals hatte. Aber die wenigen Minuspunkte, die sie aufweist, sind mir persönlich für einen Nachkauf zu gewichtig.

Post a Comment